Was war das für ein Jahr. Ein Rückblick lohnt sich fast gar nicht.
Gut aus der Vorbereitung gekommen, mit einigen Neuzugängen im Team, konnte das Training nur sehr eingeschränkt stattfinden. Hygienekonzept und Ungewissheit prägten den Alltag. Wird eine Saison stattfinden? Wen ja, wie wird sie aussehen?
Dann kam die Gewissheit! Es gab keine Saison.

Wofür also zum Training gehen? Wofür all den Schmerz ertragen und den inneren Schweinehund immer wieder aufs neue überwinden?

Am Ende blieb nur ein Freundschaftsspiel pro Team.

Dennoch gibt es auch Gutes zu berichten!!
Fast die komplette Coaches Crew ist bei uns geblieben und hat sich stärker denn je committed.
Online Training wurde etabliert. Egal ob Regelkunde mit Claudio oder Lars, Workouts mit Josh oder Theorie mit den Head Coaches, es wurde gut angenommen.

Die Coaches aller Teams trafen sich regelmäßig zu Zoom-Sitzungen, auch Teamübergreifend. So konnte am Playbook gefeilt und die Ausrichtung für 2021 vorbereitet werden.

Besonders glücklich uns stolz sind wir darauf, dass so viele Spieler uns treu bleiben. Egal ob Flag, U13, U16, U19 oder Seniors, alle haben Bock darauf, dass es endlich wieder losgeht.
Auch die Cheerleader können es natürlich kaum erwarten….

Stellvertretend für alle, die sich für uns entscheiden haben und mit uns in die Saison 2021 gehen, bedanken wir uns bei

Dominik Küster, Justin Reuter, Lars Rohde, Marius Kleber, Philipp  Kleber, Oliver Vogt, Nikolas Ploschke, Sami Sengül, Matti Maraun, Aaron Ippers, David Hambüchen, Henrik Eickermann, Leon Akkari, Cedric Engels, Endrit Juchem, Michele Giacomazza, Sascha Becker, Benjamin Stübben, Paul  Murras, DJ Oppong-Antwi, Patrick Porten, Jacomo Costillo, Niklas Lyssi, Kevin Kottirre, Patrick Schmitz, Moritz Doering

sowie den Coaches

Olaf Meyer, Dirk Hansen, Heu Schut, Arno Hubrach, Andreas Baumgartl, Ben Beschoten, Joshua Keil, Florian Robst, Lars Sparmacher, Lars Rohde, Matti Maraun, Moritz Doering, Nick Eichhorn, Thomas Schmitz, Benjamin Stübben, Nicole Schramm, Mirza Kehonjic-Thiede, Thomas Granetzny, Patrick Holz, Leon Minor, Sebastian Kirsch

und allen Kindern und Jugendlichen, Team Managerinnen, Helfern, Unterstützern und Fans.

Wir wünschen allen einen ruhigen Übergang ins Jahr 2021 und hoffen, dass wir im kommenden Jahr unseren Sport, den wir alle so lieben und vermissen, wieder ausüben dürfen.

HAPPY NEW YEAR!